Freiwilliges Ordensjahr

Über die Wochenzeitschrift „Der Sonntag“ bin ich auf die Aktion des Freiwilligen Ordensjahres aufmerksam geworden. Interessierten wird die Möglichkeit geboten, bis zu einem Jahr in einem kirchlichen Orden mitzuleben.

Ok, jetzt kann man sagen: Will man das?

Nicht so voreilig. Ich kann mir gut vorstellen, daß es für Menschen, die an einer Kreuzung im Leben stehen, eine gute Möglichkeit sein kann, innezuhalten. Berufstätige können ein Sabbatical einschieben. Junge Menschen können ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren.
Ist man derzeit nicht versichert, wird man vom Orden angestellt.

Umfangreiche Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung finden sich auf der Homepage des Projektes.

 

Advertisements