Dont let your past..

…steal your Future. Move on!

Über dieses Zitat bin ich heute gestolpert. Wie wahr es doch ist. Mit der Vergangenheit abschließen zu können, ist eine große Gabe, die das leben sehr erleichtern kann. Manchmal bin auch ich ein Wiederkäuer.

Advertisements

Wie hält man ein Fernglas?

Es sind oft die einfachen Dinge, die das Leben erleichtern…

Ich schnuppere gerade ein bisschen in die Astronomie hinein, bin mir aber noch nicht sicher, ob es wirklich ein Hobby von mir wird.
Daher fange ich einmal klein mit einem Fernglas an (für Kenner: 10×50 Porro).

Die erste Herausforderung – neben dem Einstellen der Dioptrien – war das Halten. Ich habe mir das Glas sozusagen gegen die Augen gedrückt und in der Mitte gehalten. Ziemlich instabil und wackelig, en Fernglas dieser Größe hat schon sein Gewicht.

Zufällig bin ich über eine Notiz gestolpert, in der empfohlen wird, das Glas vorne bei den Objektiven zu halten, und auf der anderen Seite unter den Augen abzulegen. Und tatsächlich, man kann es deutlich ruhiger halten.

Um kein Missverständnis aufkommen  zu lassen: Für detaillierte Beobachtungen muß man das Glas ohnehin auflegen, oder auf ein Stativ schrauben. Aber es ist eine kleine Erleichterung.